Satzung des

 Teichrödanier Karnevalsverein (TKV) e.V.

 

 Beschlossen auf der Gründungsversammlung am 05.06.1993

Änderung (in § 7 Abs. 1, § 7 Abs. 4 und § 8 Abs. 3) lt. Beschluss der Mitgliederversammlung vom 08.06.2002

Änderung (in § 7 Abs. 1) lt. Beschluss der Mitgliederversammlung vom 09.04.2005

Änderung (in § 2 Abs. 1) lt. Beschluss der Mitgliederversammlung vom 02.12.2005

 


§ 1

Name, Sitz und Geschäftsjahr

(1)   Der Verein führt den Namen Teichrödanier Karnevalsverein (TKV). Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach Eintragung führt er den Zusatz e.V.

(2)   Der Sitz des Vereins ist in 07407 Teichröda.

(3)   Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§ 2

Zweck

 (1)   Der Verein verfolgt unmittelbar und ausschließlich den Zweck der Förderung und ganzjährigen Vorbereitung und Durchführung von Karnevalsveranstaltungen und Karnevalsumzügen.

(2)   Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

(3)   Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

(4)   Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§ 3

Mitglieder, Mitgliedschaft

 (1)   Mitglieder können jede natürliche und juristische Personen sowie Vereinigungen und Körperschaften werden.

(2)   Jugendliche unter 18 Jahren bedürfen der schriftlichen Zustimmung der gesetzlichen Vertreter.

(3)   Aufnahmeanträge sind schriftlich an den Vorstand zu richten, der über die Aufnahme durch Mehrheitsbeschluss entscheidet.

(4)   Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod.

(5)   Der Austritt ist jederzeit zum Ende des Geschäftsjahres möglich und ist dem Vorstand gegenüber zu erklären.

(6)   Der Ausschluss erfolgt durch Beschluss der Mitgliederversammlung.

(7)   Mitglieder, die sich um den Verein besondere Verdienste erworben haben, können auf Vorschlag des Vorstandes von der Mitgliederversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

 

§ 4

Rechte und Pflichten

 (1)   Den Mitgliedern steht das Recht zur Teilnahme an allen Veranstaltungen des Vereins zu. Sie können die in diesem Statut festgelegten Rechte ausüben, Anträge und Anfragen stellen sowie Wünsche und Anregungen vortragen.

(2)   Ehrenmitglieder haben die gleichen Rechte wie die Mitglieder.

(3)   Jedes Mitglied ist verpflichtet, die Ziele des Vereins zu fördern und zu unterstützen und dies durch pünktliche Beitragszahlung zu dokumentieren.

(4)   Jedes Mitglied ist zur Zahlung des Vereinsbeitrages verpflichtet. Über die Höhe und Fälligkeit entscheidet die Mitgliederversammlung.

(5)   Anschaffungen, aus Mitteln des Vereins finanziert (außer Orden und Ehrenzeichen), sind gemeinschaftliches Eigentum des TKV. Sie sind sorgsam zu behandeln und ausschließlich zum in § 2 genannten Zweck zu verwenden. Sie können zur privaten Aufbewahrung übergeben werden, sind aber jederzeit auf Verlangen des Vorstandes herauszugeben.

 

§ 5

Vereinsorgane

 Vereinsorgane sind:

a.)    die Mitgliederversammlung,

b.)    der Vorstand.

 § 6

Mitgliederversammlung

(1)   Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Sie findet einmal jährlich statt.

(2)   Eine außerordentliche Mitgliederversammlung muss stattfinden, wenn es von 10 v.H. der Vereinsmitglieder schriftlich und unter Angabe von Gründen gefordert wird.

(3)   Eine Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt zwei Wochen vor dem Versammlungstermin schriftlich unter Bekanntgabe der Tagesordnung.

(4)   Der Mitgliederversammlung obliegen:

a.)    Entgegennahme des Jahresberichtes des Präsidenten,

b.)   Entgegennahme des Kassenberichtes des Schatzmeisters,

c.)    Beschlussfassung über Satzungsänderungen,

d.)   Wahl und Entlastung des Vorstandes,

e.)    Beschlussfassung über die jährliche Beitragsordnung,

f.)    Beschlussfassung über den Ausschluss von Mitgliedern,

g.)   Anträge,

h.)   Die Bestellung eines Kassenrevisors, der nicht dem Vorstand angehören darf.

(5)   Wahl- und stimmberechtigt sind alle Mitglieder, die am Tag der Versammlung das 18. Lebensjahr vollendet haben.

(6)   Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder gefasst, soweit die Satzung nichts anderes bestimmt.

(7)   Beschlüsse, durch die die Satzung geändert wird, und Beschlüsse zur Auflösung des Vereines bedürfen einer ¾ - Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.

(8)   Über die Beschlüsse sind Niederschriften im Versammlungsprotokoll anzufertigen, die vom Vorsitzenden und einem weiteren Vorstandsmitglied zu unterzeichnen sind.

 

§ 7

Vorstand

 (1)   Der Vorstand besteht aus

-          dem Präsidenten,

-          dem Vizepräsidenten,

-          dem Schatzmeister sowie

-          zwei Beisitzern.

(2)   Mehrere Vorstandsämter können nicht auf eine Person vereinigt werden.

(3)   Die Mitglieder des Vorstandes werden von der Mitgliederversammlung für drei Jahre gewählt. Wiederwahl ist zulässig.

(4)   Der Vorstand führt einfache Geschäfte des Vereins selbstständig durch. Er darf Geschäfte bis zum Betrag von 1.000 € ausführen, im übrigen bedarf es der Zustimmung der Mitgliederversammlung.

(5)   Die Einberufung der Vorstandssitzung erfolgt durch den Präsidenten. Einer vorherigen Mitteilung der Tagesordnung bedarf es nicht.

(6)   Beschlüsse des Vorstandes werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder gefasst. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Präsidenten.

(7)   Der Vorstand ist verantwortlich für die Festlegung des Elferrates und leitet die Vorbereitungen für die Veranstaltungen.

 

§ 8 Verantwortlichkeiten

 (1)   Der Präsident, bei dessen Verhinderung der Vizepräsident, vertreten den Verein nach außen.

(2)   Der Schatzmeister verwaltet die Kasse des Vereins und ist für eine ordnungsgemäße Buchführung verantwortlich.

(3)   Dem Vizepräsidenten und den Beisitzern sollen innerhalb des Vorstandes konkrete Aufgaben zugeordnet werden, insbesondere Nachwuchsfragen, Tanzgruppenverantwortlicher, Öffentlichkeitsarbeit, Technik/Beschallung.

 

§ 9 Schlussbestimmung

(1)   Die Tätigkeit für den TKV ist ehrenamtlich, jedoch können nachgewiesene Kosten erstattet werden.

(2)   Die Auflösung des Vereins kann nur in einer zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung erfolgen. Bei dieser muss mindestens die Hälfte der stimmberechtigten Mitglieder anwesend sein. Die Auflösung erfordert eine ¾ - Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. Im Falle der Beschlussunfähigkeit entscheidet eine weitere Mitgliederversammlung, die frühestens vier Wochen später einberufen werden darf, mit einfacher Stimmenmehrheit ohne Rücksicht auf die Zahl der Anwesenden.

(3)   Bei Auflösung des Vereines oder Wegfall steuergünstige Zwecke ist das gesamte Vermögen der Gemeinde Teichröda zuzuführen, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Sinne des § 2 dieser Satzung zu verwenden hat.

 

 

Beitragssatzung des TKV

 

Gemäß § 4 Abs. 4 der Satzung des TKV wird folgende Beitragssatzung beschlossen:

 

§ 1 Aufnahmegebühr

 Die einmalige Aufnahmegebühr beträgt für

  •  Mitglieder unter 18 Jahren                                            5 €
  • Mitglieder ab vollendetem 18. Lebensjahr               10 €
  • Juristische Personen und Körperschaften               20 €

 

§ 2 Mitgliedsbeitrag

 Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt für

  •  Mitglieder unter 18 Jahren                                          10,00€
  • Mitglieder ab vollendetem 18. Lebensjahr               20,00 €

 

Eine gesonderte Kostenbeteiligung für Orden entfällt damit.

 

§ 3 Fälligkeit

(1)   Die einmalige Aufnahmegebühr ist sofort fällig.

(2)   Der Mitgliedsbeitrag ist spätestens am 11.11. eines jeden Jahres fällig.

(3)   Für die Aufnahmegebühr und den Mitgliedsbeitrag besteht eine Bringepflicht des Vereinsmitgliedes zum Schatzmeister des TKV.

(4)   Beitragsentrichtung nach dem 11.11. ist mit monatlich 2 € Verzugszinsen zu ahnden. Als Fälligkeitstermin für die Verzugszinsen gilt dabei jeweils der 11. des Monats.

(5)   Bei ausstehenden Beiträgen einschließlich Verzugszinsen ab 50 € ist ein schriftliches Mahnverfahren durch den Schatzmeister durchzuführen.

 

§ 4 Schlussbestimmung

 (1)   Für Aufnahmegebühren und Beiträge, einschließlich Verzugszinsen, sind entsprechende Quittungen auszustellen.

(2)   Diese Beitragsordnung gilt ab dem Beitragsjahr 2005 (beginnend am 11.11.2004) und hebt die am 07.01.2002 beschlossene Beitragssatzung auf.

 

 Auf der Mitgliederversammlung des TKV am 24.11.2004 bei 2 Enthaltungen mehrheitlich beschlossen.

 

  

Kontoverbindung für Mitgliedsbeiträge und Spenden:

Teichrödanier Karnevalsverein E.V.

Kto.Nr.: 40009094

BLZ: 83094454 

BIC:   GENODEF1RUJ

IBAN: DE37830944540040009094

Volksbank Saaletal e.G.

 

 

Top

Mitglied im Landesverband Thüringer Karnevalsvereine e.V.  | Copyright by TKV